Über die Anna-und-Heinz-von-Döllen-Stiftung

Die Anna-und-Heinz-von-Döllen-Stiftung ist eine private Stiftung. Wir haben sie gegründet, um Kulturgut zu bewahren und zugänglich zu machen. Dabei handelt es sich zunächst um die Arkeburg und das Industriedenkmal Bredemeyers Hof in Goldenstedt.

von doellen image

In der Nachkriegszeit habe ich, Heinz, meine Kindheit und Jugend in Goldenstedt verbracht. Damals wussten wir Kinder zwar von der Arkeburg, betreten durften wir die Anlage allerdings nicht. Niemand konnte etwas Genaueres darüber erzählen. Nach meiner Ausbildung zum Zimmermann ging ich aufgrund der allgemeinen Arbeitslosigkeit in der Region ins Ruhrgebiet, wo ich auch meine Frau Anna kennenlernte. Gemeinsam bauten wir dann in Schwerte bei Dortmund ein Unternehmen auf.

»Wir haben hier die größte Wallanlage Nordwestdeutschlands und keiner weiß darüber Bescheid.«

2010 beschlossen wir, den Betrieb in die Hände unseres Sohnes zu übergeben und zurück in meine Heimat zu ziehen. Dort konnten wir uns endlich Dingen widmen, für die lange Jahre keine Zeit in unserem Alltag war. Dazu gehörte auch die Beschäftigung mit der regionalen Geschichte. Wir begannen Nachforschungen über die Arkeburg anzustellen. Aber weder der Goldenstedter Bürgermeister Willibald Meyer noch der Historiker Professor Dr. Bernd Ulrich Hucker an der Universität Vechta konnten uns sagen, wann, von wem und für welchen Zweck die Anlage eigentlich gebaut wurde. Unser Ehrgeiz war geweckt und wir beschlossen, wissenschaftliche Forschungen anzustoßen, zu finanzieren und vor allem die Ergebnisse der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Schnell stellte sich heraus, dass man das Alter der Arkeburg nur über Grabungen und komplizierte Laboruntersuchungen herausfinden konnte. Um diese Arbeiten durchzuführen, benötigten wir jedoch die Erlaubnis der Eigentümer. Im Zuge der Verhandlungen kam dann Bredemeyers Hof ins Spiel. Das historische Industriegelände musste dringend saniert werden, um es vor dem Verfall zu retten. Wir konnten uns mit dem Besitzer einigen und schlossen einen dreißigjährigen Pachtvertrag über die Nutzung beider Anlagen.

Mit der Gründung der Anna-und-Heinz-von-Döllen-Stiftung haben wir dann die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die Arkeburg und Bredemeyers Hof auch nach unserem Ableben gepflegt und erhalten werden. Es wäre sonst schade um die vielen Stunden Arbeit und das viele Geld. Heute sind wir stolz auf das Erreichte, weitere Maßnahmen sind in Arbeit. Lassen Sie sich überraschen!

unterschrift von doellen
Anna und Heinz von Döllen

Mitmachen!

Die Organisation, die Gästeführungen und die Instandhaltung der Anlagen werden von vielen ehrenamtlichen Helfern betreut. Alle vier Wochen treffen wir uns auf Berdemeyers Hof und beraten über zukünftige Veranstaltungen sowie notwendige Maßnahmen zur Erhalt und Pflege der Arkeburg und des Hofes. Wenn auch Sie Interesse haben, in welcher Form auch immer, zu helfen oder Gästeführungen zu übernehmen, dann melden Sie sich gerne bei uns! Wir heißen Sie gerne in der Stiftung willkommen.

petra schaumloeffel

Petra Schaumlöffel

0174 3157985
anmeldung@von-doellen-stiftung.de

  

buch und dvds weiss

Buch und DVDs

Weitergehende Informationen können Sie dem Buch »Eine Burg im Moor – die Arkeburg« sowie den dokumentarischen Video-DVDs über die Arkeburg und Bredemeyers Hof entnehmen.

Falls Sie das Buch und die DVDs erwerben möchten, wenden Sie sich bitte an:

Telefon 0174 3157985

oder

E-Mail anmeldung@von-doellen-stiftung.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok